7 Tipps, wie man mit E-Learning am besten lernt

Kategorien News

1. October 2018

Lernen – das kann doch jeder, schließlich haben wir es in der Schule und im Studium regelmäßig gemacht? Stimmt einerseits, andererseits gibt es beim E-Learning Besonderheiten zu beachten. Wir haben 7 Tipps für Sie.

1. Planen Sie feste Lernzeiten ein

Kurse, die jederzeit und überall verfügbar sind, können auch dazu verleiten, das Lernen immer weiter zu verschieben. Planen Sie daher feste Termine in Ihrem Kalender ein, die für E-Learning reserviert sind, beispielsweise jeden Dienstag und Donnerstag von 10 bis 11 Uhr. Sollte das partout nicht funktionieren, können Sie auch ein Lernkontingent festlegen, also zum Beispiel eineinhalb Stunden pro Woche, die Sie garantiert der Fortbildung widmen.

2. Bestimmen Sie Ihren Lerntyp und Ihr Lerntempo

E-Learning ist sehr flexibel – damit Sie diese Vorteile nutzen können, müssen Sie aber vorab klären: Welcher Lerntyp bin ich? Visuell, auditiv, kommunikativ oder Medienorientiert? Je nachdem können Sie sich Ihre Lerninhalte passend zusammenstellen: Als auditiver Typ sollten Sie zum Beispiel eher kurze Erklärfilme oder Hördateien auswählen, als visueller Typ ansprechend gestaltete Schaubilder und Videos. Auch wichtig: Mit welchem Lerntempo fühlen Sie sich wohl? Die einen arbeiten lieber große Arbeitspakete in einem Schwung ab und erledigen so ein ganzes Thema am Stück. Andere teilen den Lernstoff lieber in kleine, "leicht verdauliche" Happen auf. Wieder anderen sind besonders regelmäßige Wiederholungen wichtig. Mit E-Learning haben Sie die Wahl und können das Programm genau auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

3. Finden Sie das richtige Lernumfeld

Mit E-Learning können Sie sich überall weiterbilden: in einem ruhigen Büroraum in der Arbeit, abends ganz entspannt auf dem Sofa, auf der Geschäftsreise im Hotel oder während einer Bahnfahrt, bei der Sie sonst nur gelangweilt aus dem Fenster gestarrt hätten. All dies können gute Orte für Weiterbildung sein, je nachdem, womit Sie sich wohlfühlen. Wichtig ist nur, dass Sie für sich selbst herausfinden, wo Sie am produktivsten sind und was am besten zu Ihnen passt.

4. Machen Sie sich Notizen

Nein, das ist nicht altmodisch. Nein, das macht man nicht nur in der Schule und im Studium. Notieren Sie sich Gelerntes, Ideen, Fragen – alles, worauf Sie später noch einmal zurückkommen möchten. Das kann auch in der Cloud passieren, bei Evernote, Google Drive oder Dropbox. Wichtig ist nur, dass Sie immer alles an ein und demselben Ort notieren, damit sie es später auch wiederfinden. An diesem Ort können Sie dann auch Testergebnisse, Lösungen oder Arbeitsblätter ablegen. Und ja, es darf auch das gute alte Notizbuch sein.

5. Suchen Sie sich einen Lernpartner

Noch effektiver lernen Sie, wenn Sie sich einen Lern-Buddy suchen. Mit ihm können Sie Fragen besprechen, Inhalte wiederholen und Aufgaben lösen. Und, ganz wichtig: sich gegenseitig motivieren. Denn wer will schon gegenüber seinem Lernpartner zugeben, dass er sich mit dem neuen Thema noch gar nicht befasst hat. Dank Internet muss der Buddy nicht am gleichen Ort sein wie Sie. E-Learning bedeutet nicht einsames Lernen!

6. Visualisieren Sie Ihren Lernfortschritt

Teilen Sie Ihr Lernpensum in sinnvolle Abschnitte auf und visualisieren Sie, was Sie schon geschafft haben. Zeichen Sie eine Grafik in Ihr Notizbuch, in der Sie das Gelernte wie in einem Kuchendiagramm ausmalen. Oder schreiben Sie eine Liste der Lernthemen und streichen dann durch, was Sie bereits behandelt haben. Denn wir alle wissen doch: Punkte auf der to-do-Liste abzuhaken, tut einfach gut und spornt zusätzlich an.

7. Belohnen Sie sich

Nach dem absolvierten Online-Kurs gibt's endlich den wohlverdienten Cappuccino. Oder einen schönen Abendspaziergang. Oder das nächste Kapital im neuen Krimi. Motivieren Sie sich mit kleinen Belohnungen nach getaner Lernarbeit.


 

5-Punkte-Plan E-Learning erfolgreich im Unternehmen einführen

Auch interessant:
>>> 5 Regeln fürs E-Learning - warum Online-Seminare wie der 18. Geburtstag sind >>>
>>> 4 Fragen zum erfolgreichen Einsatz von E-Learning >>>

Picture of Carolin Metz
Autor: Carolin Metz ist leidenschaftliche Leserin und Texterin. Als Online-Redakteurin ist sie spezialisiert auf die Themen Karriere, Personalmarketing &HR.