"Manchmal sitze ich da und gucke Löcher in die Luft" – Interview mit Marion Etti (Teil 2)

Kategorien Interview

10. September 2019

Im zweiten Teil des Interviews gibt Marion Etti Tipps, wie wir unsere Zeit besser nutzen und gestalten können – und sie verrät, warum sie selbst nicht perfekt durchgeplant ist.

Sie sind Expertin für Zeitmanagement und Selbstorganisation – wie haben sich die Schwerpunkte in diesen Bereichen vor dem Hintergrund der Digitalisierung geändert?

Wenn alles möglich ist, ist Abgrenzung sehr wichtig. Ich brauche nicht alle Apps, ich brauche nicht alle Tools, ich muss nicht überall dabei sein, ich muss nicht zehn Social-Media-Kanäle bedienen. Je mehr Möglichkeiten sich uns bieten, desto eher müssen wir uns überlegen, wo unsere Prioritäten liegen. Es hilft auch, sich damit auseinanderzusetzen, wie unterschiedlich Menschen die Zeit sehen. Manchmal sitze ich da und gucke Löcher in die Luft. Wenn ich dann gefragt werde, was ich mache, sage ich: "Ich denke nach!" Auch dafür muss man sich mal Zeit nehmen. Im Zeitmanagement geht es oft darum, dass man kommuniziert: "Kannst du mir eine Aufgabe abnehmen?" oder "Bitte stör mich jetzt nicht, ich muss heute ganz viel erledigen!". Das vergisst man nämlich oft: Seine Zeitpläne oder Engpässe offen zu kommunizieren. Das macht vieles einfacher.

Ganz konkret: Sie geben auf ELUCYDATE einen Kurs zum Thema "Zeit wirksam nutzen" – das beschäftigt uns wohl alle! Haben Sie einen kleinen Tipp zum Einstieg?

Ich finde es wichtig, positiv an das Thema heranzugehen: Ich muss Zeitmanagement nicht lernen, weil ich es nicht kann, sondern: "Hey, ich kann da noch was dazulernen!" Außerdem sind Menschen unterschiedlich: Manche sind sehr flott, andere wiederum bedächtiger. Manche Kursteilnehmer sagen zu mir: "Frau Etti, bei Ihnen klingt das alles so leicht, da komme ich mir ganz unfähig vor." Darauf antworte ich: "Ich kann gerne mal 45 Minuten über meine Niederlagen reden!" Denn ein gutes Zeitmanagement setzt voraus, dass man sich vorher schon mal verschätzt hat. Auch ich vertue mich mal in meiner Planung, ich bin nicht generalstabsmäßig durchorganisiert. Ich versuche, mit meinen Kunden gemeinsam herauszufinden: Wo boykottiere ich mich selbst? Übertriebener Perfektionismus kann einem zum Beispiel manchmal im Weg stehen. Reichen nicht vielleicht 80 Prozent?

Man darf ruhig nachsichtig mit sich selbst sein. Niemand ist perfekt. Wichtig ist nur, dass man sein Zeitmanagement und damit auch seine Prioritäten immer wieder überdenkt. Außerdem ist es gut, wenn man planvoll handelt, sich erst einen Überblick verschafft, bevor man loslegt. Zusammen mit meinen Kursteilnehmern überlegen wir, ob es irgendwo Möglichkeiten gibt, Gewohnheiten zu ändern. Welche Gewohnheiten sind gut, welche sollte ich überdenken? Außerdem muss man sich vor Augen halten, dass man sein Zeitmanagement je nach Lebensphase anpasst. Die Umstände ändern sich, die Prioritäten damit auch. Man hat nicht immer die Zeit für ein achtstündiges Präsenzseminar – auch dann ist E-Learning wie ELUCYDATE ein guter Weg.

Bei welchen Themen würden Sie gerne noch dazulernen?

Jetzt kann ich Sie schocken: Bei Zeit- und Selbstmanagement! Wissen und machen sind manchmal zwei Paar Stiefel. Mich interessiert vor allem, wie es uns gelingt, die Zeit gut zu gestalten. Nicht nur gut zu nutzen. Mich interessiert, wie die Digitalisierung den Menschen verändert, und wie man mobiles Arbeiten gut gestaltet. Wie können wir neue Tools gut für uns und für die Zusammenarbeit mit anderen nutzen? Digitales Arbeiten, papierloses Arbeiten, das fasziniert mich. Und was ich immer spannend finde: Wie kommen wir gut in neue Gewohnheiten rein und aus alten Gewohnheiten raus? Ich lerne extrem gerne! Es ist einfach schön!

 


 >> Zum 1. Teil des Interviews >>

 

Marion Etti online:

>> Hier geht´s zum XING-Profil

Jetzt unverbindlich Testzugang anfordern.

 

Auch interessant:

>>> Wer sind die Trainer bei ELUCYDATE? Ein Interview mit Corina Milek >>>
>>> Es war einmal ... – 5 Mythen übers E-Learning >>>

 

Picture of Carolin Metz
Autor: Carolin Metz ist leidenschaftliche Leserin und Texterin. Als Online-Redakteurin ist sie spezialisiert auf Karriere, Personalmarketing & HR.